Auch in der vergangenen Woche stieg die 7-Tagesinzidenz in Bayern weiter an, sie liegt derzeit (Stand Montag) laut RKI bei 551,5. Im Landkreis Rottal-Inn liegt sie bei 380,1.

Das vom BRK-Kreisverband Rottal-Inn betriebene Impfzentrum hat sich daher, nach Abstimmung mit dem Landratsamt Rottal-Inn dazu entschlossen, in der aktuellen Woche erneut eine Impfaktionswoche durchzuführen. Das heißt vom 17. bis 20. Januar 2022 sind unter dem Motto „Ärmel hoch im Landkreis Rottal-Inn – Zusammen gegen Corona“ Impfungen ohne festen Termin möglich. Das Impfzentrum und der Landkreis rufen die Bürger dazu auf, dieses Angebot wahrzunehmen.

Eine Wahlmöglichkeit in Bezug auf den Impfstoff besteht hierbei nicht. Impfwillige unter 30 Jahren erhalten in der Impfaktionswoche den Impfstoff Comirnaty von BioNTech/Pfizer, bei über 30-Jährigen wird auf Spiekavax von Moderna zurückgegriffen. Alternativ kann ab 18 Jahren das Janssen Vakzin von Johnson & Johnson verabreicht werden.

Wer lieber einen festen Termin haben will, kann sich auch weiterhin für einen unter www.impfzentren.bayern registrieren oder einen Termin bei seinem Hausarzt vereinbaren.
Die Impfaktionswoche gilt ausdrücklich nicht für Kinderimpfungen, diese werden wie gehabt an gesonderten Terminen stattfinden.

Offene Impftermine & Impfplätze Impfaktionswoche:
• Dienstag; 18. Januar 2022 von 14 Uhr bis 18 Uhr 150 offene Impfplätze (ohne Termin) zur Verfügung
• Mittwoch; 19. Januar 2022 von 18 Uhr bis 21 Uhr 250 offene Impfplätze (ohne Termine) zur Verfügung
• Donnerstag; 20. Januar 2022 von 14 Uhr bis 18 Uhr 200 offene Impfplätze (ohne Termin) zur Verfügung