Impf-Stand 15. Juni 2021

Mittlerweile wurden im Landkreis Rottal-Inn insgesamt 76.207 Impfungen durchgeführt, 46.935 Menschen sind mindestens einmal geimpft, das entspricht einer Impfquote von 38,6 %. 32.020 Menschen, also 26.4 % gelten als vollständig geimpft, also entweder Erst- und Zweitimpfung oder Einmal-Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson. Aufs Impfzentrum entfallen 34.124 Erstimpfungen, 12.811 wurden in den Arztpraxen durchgeführt. Um den Rückstand bei der Impfquote aufzuholen, hat sich Landrat Michael Fahmüller in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel gewandt und diese um Hilfe gebeten.

Nicht berücksichtigt sind bei diesen Zahlen Personen aus dem Landkreis, die außerhalb des Landkreises geimpft wurden – das trifft beispielsweise auf diejenigen zu, die vom Betriebsarzt eines Unternehmens im Nachbarlandkreis oder auch in Österreich geimpft wurden.

Aktuell warten etwa 10.500 registrierte Personen auf eine Einladung zum Impftermin, davon 10 aus der Prioritätsgruppe 1, 67 aus der Prio 2, knapp 4.300 aus Prio 3 und etwas über 6.100 Prio 4.

Derweil hat das Impfzentrum auch wieder Einladungen für Erstimpf-Termine verschickt. Hierbei wird eine „reguläre“ Zuweisung von 1.000 Dosen des Impfstoffs von „Moderna“ zum Einsatz kommen.