Das Impfzentrum Rottal-Inn in der Eggenfeldener Rottgau-Halle hat seine Tore geöffnet. Dazu wurden Berechtigte aus der Priorisierungsgruppe 1 vorab kontaktiert, um einen Impftermin zu vereinbaren. Bereits 100 Menschen wurden am ersten Betriebstag des Zentrums durch die Mitarbeiter des BRK geimpft. Alles verlief reibungslos. Parallel zum Betrieb im Impfzentrum ist ein mobiles Team unterwegs, um weitere Impfungen in Einrichtungen durchzuführen.
Die Impfungen erfolgten mit dem Pfizer/Biontech-Impfstoff. Da die Erstimpfung von Heimbewohnern und Personal weit fortgeschritten ist, kann mit dem aus dieser Lieferung noch zur Verfügung stehenden Impfstoff nun auch im Impfzentrum gearbeitet werden.
Das Landratsamt weist jedoch darauf hin, dass der weitere Betrieb des Impfzentrums und damit die in den kommenden Tagen und Wochen zur Verfügung stehenden Impftermine ausschließlich von den weiteren Impfstoff-Lieferungen abhängen. Wir können einen durchgängigen, täglichen Betrieb des Impfzentrums daher derzeit nicht garantieren. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, von Nachfragen, wann sie an der Reihe sind, abzusehen, sie werden auf jeden Fall kontaktiert, wenn es soweit ist.
Derzeit sind mehrere tausend Menschen aus der Priorisierungsgruppe 1 für eine Impfung registriert. Wann immer Impfstoff zur Verfügung steht, werden diese streng nach den Vorgaben nach und nach kontaktiert und zur Impfung eingeladen. Die weiteren Priorisierungsgruppen können sich mit ihrer Registrierung also noch Zeit lassen.