Seit Mittwoch, 4.11., ist die Corona-Teststation in Simbach eröffnet. Sie ging um die Mittagszeit in Betrieb. Landrat Michael Fahmüller und Abteilungsleiterin Eva Kremsreiter überzeugten sich vorab mit Martin Biebel, Geschäftsführer des IMS Rettungsdiensts, welcher das Testzentrum betreibt, dass alles für den Start vorbereitet ist.

Die Station in der Gollinger Straße 4, gegenüber Wohnmobilstellplatz am Freizeitzentrum, ist Montag bis Freitag von 8-12 und 12.30-16.30 Uhr geöffnet haben. Das Testzentrum ist primär für Pendler aus Risikogebieten gedacht, die aufgrund ihrer selbständigen Tätigkeit oder aus sonstigen geschäftlichen Gründen regelmäßig mindestens einmal wöchentlich in den Landkreis Rottal-Inn einreisen. Um sich testen lassen zu können, ist von Grenzpendlern eine Arbeitgeberbescheinigung vorzulegen. Auch jeder Landkreisbürger kann sich, wie auch schon im Testzentrum Pfarrkirchen, unter Vorlage eines Ausweisdokumentes testen lassen. Landratsamt und Betreiber bitten außerdem darum, die bei der Online-Anmeldung angebotene Möglichkeit der Online-Registrierung beim Labordienstleister zu nutzen, um unnötige Wartezeiten zu verkürzen.

Termine können online gebucht werden unter: https://www.rottal-inn.de/buergerservice-formulare/gesundheitsamt/corona-testzentren/ (Weiterleitung auf: https://ims-rettungsdienst.de/simbach-am-inn). Wem eine Online-Buchung nicht möglich ist, der kann auch telefonisch unter 08553-9781739 einen Termin vereinbaren.

v.l.: Michael Fahmüller, Eva Kremsreiter, Martin Biebel