Auch am Mittwoch gab es im Landkreis Rottal-Inn wieder 35 Corona-Neuinfektionen. 21 Personen sind im Krankenhaus, 3 auf der Intensivstation. In der Mittelschule Pfarrkirchen wurden die Klassen 6B und 7B ganz, die Klassen 6A, 7C und 7D jeweils zur Hälfte in Quarantäne gesetzt. Indexfall ist hier eine Lehrerin. Im Seniorenwohnstift Pater Weiß in Eggenfelden wurde eine Mitarbeiterin positiv getestet. Quarantänemaßnahmen wurden verfügt, Reihentestungen laufen.

Das Landratsamt Rottal-Inn weist aus gegebenem Anlass nochmals auf zwei Dinge hin:
1. Wenn vom Gesundheitsamt eine Quarantäne angeordnet wurde, ist diese zwingend einzuhalten. Ein Verstoß gegen die Quarantänepflicht stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit zum Teil hohen Geldbußen geahndet wird.
2. Die Buchung eines Testtermins ist aufgrund des immensen Arbeitsaufkommens im Bereich der Kontaktermittlung derzeit nur im absoluten Ausnahmefall telefonisch möglich, grundsätzlich erfolgt sie online über: https://www.rottal-inn.de/buergerservice-formulare/gesundheitsamt/corona-testzentrum/

Nach der heutigen Regierungserklärung von Ministerpräsident Markus Söder ist mit weiteren Einschränkungen zu rechnen. Hierzu müssen noch die rechtlichen Grundlagen geschaffen werden.

Aufgrund der Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung vom vergangenen Samstag und im Einvernehmen mit der Regierung von Niederbayern gelten außerdem folgende Maßnahmen, die per Allgemeinverfügung mit Wirkung vom 22.10., 0 Uhr in Kraft gesetzt werden:

Auf folgenden öffentlichen Plätzen und Straßen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und außerdem der Konsum von Alkohol von 22 Uhr bis 6 Uhr untersagt:
Stadt Eggenfelden: Zentraler Omnibusbahnhof
Stadt Pfarrkirchen: Bahnhof inkl. Busbahnhof
Stadt Simbach am Inn: Bahnhof inkl. Busbahnhof
Markt Arnstorf: Busbahnhof.

Zusätzlich ist für folgende öffentlichen Plätzen und Straßen der Konsum von Alkohol von 22 Uhr bis 6 Uhr untersagt:

Stadt Eggenfelden: Stadtplatz, Schellenbruckplatz, Sportgelände Birkenallee
Stadt Pfarrkirchen: Bereich innerhalb Ringallee, Stadtpark
Stadt Simbach am Inn: Kirchenplatz inkl. Sparkassenpark

Örtliche Bestimmung des Geltungsbereiches des Alkoholverbots von 22 Uhr bis 6 Uhr für:
Stadt Eggenfelden:
Stadtplatz, Fischbrunnenplatz bis Grabmeier-Tor
Schellenbruckplatz, einschließlich Schellenbruckstraße bis Höhe
Leibenger Bach bzw. Lauterbachstraße
Sportgelände Birkenallee einschließlich Parkplatz und Skatepark

Stadt Pfarrkirchen:
Ringstraße, Ringallee, Stadtplatz, Bahnhofstraße, Dr.-Bayer-Straße,
Lindnerstraße, Pflegstraße, Plinganserstraße, Am Stadtweiher,
Feuerwehrgasse, Tiefgarage Marienplatz
Stadtpark zwischen Blumenhöhe und Am Kellerberg

Stadt Simbach am Inn:
Kirchenplatz, Sparkassenpark, Vorplatz Rathaus, Anton-Gober-Straße,
Teil der Maximilianstraße

Örtliche Bestimmung des Geltungsbereiches des Alkoholverbots von 22 Uhr bis 6 Uhr sowie der Maskenpflicht für:
Stadt Eggenfelden:
ZOB einschließlich Parkplatz bis Öttinger Straße
Stadt Pfarrkirchen:
Bahnhofsplatz einschließlich Parkplatz, St.-Remy-Platz,
Sparkassenpark, Bahnhofsareal ausgenommen Bahnhofsgebäude
Stadt Simbach am Inn:
Bahnhofplatz, Busbahnhof einschließlich Parkplatz, Bahnhofsareal
ausgenommen Bahnhofsgebäude
Markt Arnstorf:
Busbahnhof

Außerdem werden neue, über die bestehenden Verpflichtungen hinausgehende Anordnungen für den Bereich der Kindertagesbetreuung und Heilpädagogischen Tagesstätten im Landkreis Rottal-Inn getroffen:

Das Personal ist verpflichtet, eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Soweit offene oder teiloffene Konzepte umgesetzt werden, sind feste Gruppen zu bilden. Die Einnahme von Mahlzeiten hat in festen Gruppen zu erfolgen. Das Betreuungspersonal darf innerhalb der Gruppen nicht ausgetauscht werden und auch keine Vertretung für kranke Kollegen/innen übernehmen und in den Randzeiten auch keine Kinder aus anderen Gruppen betreuen. Kinder mit Symptomen wie starkem Husten, Fieber, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall dürfen erst wieder betreut werden, wenn sie mindestens 48 Stunden symptomfrei sind und ein negativer PCR-Test auf SARS-COV- 2 vorliegt. Dies ist durch ärztliches Attest nachzuweisen. Auch Kindern mit leichten Symptomen wie Schnupfen ohne Fieber und gelegentlichem Husten dürfen in der Einrichtung nur betreut werden, wenn ein negativer PCR-Test auf SARS-COV-2 vorliegt. Dies ist durch ärztliches Attest nachzuweisen.