Schon seit dem Wochenende sind Krisenstab und Gesundheitsamt am Landratsamt Rottal-Inn in laufendem Kontakt mit der Regierung von Niederbayern bezüglich des stetig ansteigenden Inzidenzwerts im Landkreis. Mit der heutigen Berechnung und Meldung des Inzidenzwerts durch das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) an die Regierung von Niederbayern ist nun offiziell der Grenzwert von 50 Infektionen pro Woche und 100.000 Einwohnern erreicht – er liegt demnach bei derzeit 52,67.

Die deshalb zu treffenden Maßnahmen werden nach Freigabe durch die Regierung von Niederbayern – voraussichtlich im Laufe des morgigen Tages – per Allgemeinverfügung bekannt gegeben.